Nachruf

Willi Schmidt

Das Schleswig-Holsteinische Jagd-Gebrauchshundewesen trauert um Willi Schmidt, der am 04. April im Alter von 80 Jahren plötzlich und unerwartet von uns gegangen ist. Bis zum Schluss stand er seiner Kreisjägerschaft Eiderstedt, der Jagdkynologischen Arbeitsgemeinschaft Schleswig-Holstein e. V. und dem Jagd-Gebrauchshundverein Schleswig-Holstein e. V. als aktiver Partner zur Verfügung.

Obwohl Willi Schmidt als Jäger ein spät Berufener war, waren die Jagd und die Jagdgebrauchshunde für ihn zum Lebensinhalt geworden. Gleich nach Erlangung des ersten Jagdscheines wurde Willi im November 1977 Mitglied im JGV-SH und VDD. Seinen ersten Hund, Alf von Hohenhorst, einen DD Rüden führte er 1978 durch die ersten Prüfungen. In der Kreisjägerschaft Eiderstedt stieg er 1979 in die Hundeausbildung ein. Er leitete seit Mitte der 1980 iger Jahre die Vorbereitungslehrgänge der Kreisjägerschaft für die Anlagen- und Leistungsprüfungen des JGHV und zur Erlangung der jagdlichen Brauchbarkeit. Im Jahr 1984 wurde Willi Schmidt in die Prüfungskommission der Unteren Jagdbehörde berufen, 1991 zum Kreishundeobmann der Kreisjägerschaft Eiderstedt gewählt. Diese Ämter hat er bis zu seinem Tod ausgeübt.

1984 wurde Willi Schmidt zum Verbandsrichter ernannt. Hier konnte er auf eine 35 jährige Praxis zurückblicken. Als Verbandsrichter haben unzählige Hundeführer ihn als objektiven und gerechten Beurteiler der Anlagen und Leistungen ihrer Hunde erfahren und als Obmann haben viele Richteranwärter von ihm lernen können, dass immer für den Hund zu richten ist.

1990 wählten die Mitglieder des JGV-SH Willi Schmidt zu ihrem Schriftführer. Gleichzeitig übernahm seine Ehefrau Inge die neu etablierte Prüfungszentrale, die er natürlich tatkräftig unterstützte. 1993 wurde Willi Schmidt zum stellvertretenden Vorsitzenden des JGV-SH gewählt. Dieses Amt übte er bis 2010 aus. Dem Vorstand des JGV-SH blieb Willi als Beisitzer bis zu seinem Tod aktiv erhalten. Seit vielen Jahren stand Willi Schmidt dem JGV-SH aktiv als Prüfungsleiter für Bringtreue-, Jugend-, Herbstzucht-, Brauchbarkeits- und Verbandsgebrauchsprüfungen zur Verfügung. Dem hohen Bekanntheitsgrad Willi`s, sowie seiner bodenständigen und zuverlässigen Zuarbeit war es mit zu verdanken, dass der Verein zunehmend neue Mitglieder gewann.

Als Kreishundeobmann war Willi Schmidt im Frühjahr 1995 dabei als die Jagdkynologische Arbeitsgemeinschaft im LJV S-H e. V. gegründet wurde. In dieser wirkte er bis zu seinem Tod aktiv mit.

Für seine herausragenden Leistungen zum Wohle des Jagd-Gebrauchshundewesens wurde Willi Schmidt mit den JGHV-Leistungsplaketten in Bronze, Silber und Gold geehrt. 2010 wurde ihm der Rix-Preis des JGV-SH für seine Verdienste um den Verein verliehen. Auf unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am 28.März in Westerrönfeld wurde Willi zum Ehrenmitglied des JGV-SH ernannt. Nach seiner Dankesrede konnte niemand ahnen, dass diese Stimme, die uns so vertraut war, schon so bald verstummen würde.

Willi Schmidt war ein Hundemann, wie er im Buche stand. Sein Handeln war immer geprägt von hohem Sachverstand und Geradlinigkeit gepaart mit einer Prise eiderstedter Humor. Er hinterlässt in seiner Kreisjägerschaft Eiderstedt, in der Jagdkynologischen Arbeitsgemeinschaft im LJV S-H e. V. und im Jagd-Gebrauchshundverein Schleswig-Holstein e. V. große Lücken, die schwer zu schließen sein werden. Unser aller Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Inge und seiner Tochter Eva.

Karsten Albers - Vorsitzender KJS Eiderstedt

Margitta Albertsen - Vorsitzende der JArge im LJV e. V.

Volker Quade - Vorsitzender JGV-SH e. V.